Kombiniere & Probiere – Gin & Tonic

Gin & Tonic Wheel

Bei wem ist es schon wieder Gin o’clock? Gin & Tonic ist der all-time-classic Longdrink der Bar- und Trinkkultur. Schon seit Mitte des 17. Jahrhunderts wird er genossen. Doch nicht nur der Geschmack, sondern auch die wenigen Zutaten und das einfache Zubereiten machen den Drink so beliebt. Vor 10 Jahren sind die meisten Menschen noch in die Bar gegangen und haben einfach einen Gin & Tonic bestellt, ohne weder den Gin, noch das Tonic zu hinterfragen. Heute sieht es schon ganz anders aus. Denn jeder weiß, dass der Gin sowie der Tonic und die Garnitur ein wichtiger Bestandteil des Geschmacks des Longdrinks ausmacht. Mit seinen vielen Kombinationen kann man verschiedene Variationen erstellen und so ist für jedermann was dabei!

Die Geschichte des Gin & Tonics

Lustigerweise wurde der Gin, sowie der Tonic für medizinische Zwecke verwendet. Er bei Magen- und Nierenbeschwerden eingesetzt. Die damalige Arznei ließ Gin immer bekannt werden. Während dem Achtzigjährigen Krieg gelangte die Spirituose schnell aus den Niederlanden über die Britische Grenze. In der Kolonialzeit wurde Tonic genutzt, um Malaria zu bekämpfen und Fieber zu senken. Damals konnte Tonic nicht so getrunken werden, wie wir ihn heute trinken. Aufgrund des hohen Chinin-Gehaltes schmeckte Tonic sehr bitter. Als die Briten die wundervolle Kombination von Gin und Tonic entdeckten, wurde schnell trinkbares Tonic produziert mit weniger Chinin und mehr Zitrone und Zucker.

Der perfekte Gin & Tonic

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, euch für euren individuellen Geschmack ein Gin & Tonic Wheel zu erstellen. Finde heraus in welchen Kombinationen du deinen perfekten Gin & Tonic genießen kannst, der genau auf deinen Geschmack abgestimmt ist.

Gebe einen Viertel Gin in ein mit Eis gefülltes Glas, fülle auf mit dem Thomas Henry Tonic ( Tonic Water, Elderflower Tonic und Cherry Blossom Tonic) und füge die entsprechende Garnitur hinzu. Du kannst mit milden, fruchtigen und herben Gins arbeiten und mit der richtigen Garnitur alle drei Tonics kombinieren. Jede Kombination gibt dir einen anderen Gin & Tonic. Um deinen perfekten Drink zu finden, drehst du das Wheel auf deinen Wunsch-Gin und hast so einen Überblick über die verschiedenen Gin & Tonic Möglichkeiten.

Milde Gins

Wenn du dich für einen milden Gin entscheidest, empfehlen wir Tanqueray Gin, Bulldog Gin oder Siegfried Gin. Wenn du den milden Gin mit Tonic Water und einer Grapefruitzeste kombinierst, hast du einen fruchtigen Gin & Tonic. Wenn du Lust auf einen erfrischenden Gin & Tonic hast, fülle mit Elderflower Tonic auf und garniere mit einer Limettenzeste. Bist du in Stimmung für Cherry Blossom Tonic, kombiniere den Drink mit einer Orangenzeste und dein Drink ist ein sanfter Gin & Tonic.

Fruchtige Gins

Für fruchtige Gins kannst du dich zwischen Bombay Sapphire, Hendrick’s Gin oder Gin Sul entscheiden. Wenn du einen fruchtigen Gin mit Tonic Water und einer Orangenzeste kombinierst, wird dein Gin & Tonic erfrischend. Nimmst du den Elderflower Tonic und eine Gurke als Garnitur, so wird dein Drink blumig schmecken. Entscheidest du dich für den Cherry Blossom Tonic, garniere mit einer Zitronenzeste und so hast du einen ausgewogenen Gin & Tonic.

Würzige Gins

Wir haben uns für würzige Gins auf Beefeater Gin, Gordon’s Gin und Finsbury beschränkt. Kombinierst du einen würzigen Gin mit Tonic Water und garnierst ihn mit einer Zitronenzeste, wirst du einen herben Gin & Tonic kreieren. Für einen säuerlichen Geschmack kannst du das Elderflower Tonic nutzen und mit einer Zitronenzeste garnieren. Ebenso mit einer Zitronenzeste, aber mit dem Cherry Blossom Tonic bekommst du einen blumigen Gin & Tonic.

Egal, für welchen Gin & Tonic du dich entscheidest – wir sagen: Cheers!